USA


USA

Viele bringen die USA mit Freiheit und unendlicher Freizeitmöglichkeiten in Verbindung. Zurecht, wie viele Urlauber bereits feststellen konnten. In den USA gibt es nichts, was nicht möglich wäre. Auf einer gigantischen Fläche von mehr als 9.600.000 Quadratkilometern und in 50 Staaten findet man nicht nur eine einzigartige Flora und Fauna, sondern auch viele Museen und Events, Nationalparks, Badebuchten und Strände, Shoppingmalls, Clubs, Bars und Restaurants, die die Nacht zum Tag machen.

Der Natur auf die Spur kommen können Urlauber in einem der vielen Nationalparks. Kein anderes Land der Welt bietet einen derartigen Reichtum an Vielfalt und Schöne geschützter Naturlandschaften. In diesem können nicht nur Tiere beobachtet und Pflanzen bestaunt werden, man kann auch wandern, Bergsteigen, Angeln und mit dem Boot fahren. Eine Reise in die USA bedeutet aber auch kaum enden wollende Highways, die einem das Gefühl von unendlicher Freiheit verleihen.

Die USA kann man mit dem Auto, mit dem Wohnmobil, mit dem Bus, dem Motorrad, der Bahn, dem Flugzeug, zu Fuß, auf dem Rad oder mit dem Boot reisen. Städtereisen, Gruppenreisen, Kreuzfahrten, Aktivreisen, Skireisen und Kurztouren - die USA stellen sich jeder Herausforderung!

Empfehlung Ferienunterkunft suchen: Ferienhaus


Cape Corel

Die Stadt Cape Coral liegt in den Vereinigten Staaten und befindet sich im US-Bundesstaat Florida im Lee County. Sie zählt zu einer der am schnellsten gewachsenen Städte Floridas, dabei zählt Cape Coral nach europäischen Maßstäben eher zu den jüngeren Städten.

Der Bauboom begann erst in den späten 50er Jahren, die ersten Häuser entstanden 1958. Erst 1970 wurde Cape Coral eingetragene Stadt. Die Stadt unterteilt sich in die Quadrate Northwest, Northeast, Southwest und Southeast. Oberhalb des Cape Coral Parkways sind die meisten Straßen lediglich durchnummeriert; während im Yacht Club Gebiet die Straßen Straßennamen haben.

Die vier Quadranten werden durch zwei zentrale Straßen geteilt. Der Ost-West-Teil wird vom Santa Barbara Boulevard geteilt, der Nord-Süd-Teil von der Pine Island Road.

Geografisch gesehen liegt Cape Coral am Golf von Mexiko im Südwesten Floridas. Lediglich der Caloosahatchee River trennt Cape Coral von Fort Myers.

Die Cape Coral Bridge, die nach Fort Myers führt, entstand 1964. Durch das enorme Bevölkerungswachstum wurde 1997 eine weitere Brücke, die Midpoint Bridge, fertiggestellt.

Flächenmäßig ist Cape Coral die zweitgrößte Stadt Floridas. Durch das warme und milde Klima ist Cape Coral auch bei Touristen, insbesondere bei deutschen Touristen, sehr beliebt. Als Reisezeit eignen sich besonders die Wintermonate.

Die zahlreichen Stadtparks, darunter der Rotary Park, der Sunsplash Family Waterpark mit Superrutschen oder auch der Jaycee Park, bieten ein breites Angebot an Freizeitmöglichkeiten. Hier kann man Grillen, Campen, sich sportlich betätigen und für die Kleinsten stehen diverse Spielwiesen zur Verfügung.

Natürlich ist auch Golf sehr beliebt und vor allem Wassersport. Strände mit Beachbars und Fishing-Piers sind überall zu finden.

Cape Coral wird auch als das „Venedig Amerikas“ bezeichnet. Wer einmal in einem Cape Coral Ferienhaus seinen Urlaub hier verbracht hat, wird immer wieder kommen. Hier erwartet einen ein wahres Naturparadies mit wunderschönen Palmen, weißen Sandstränden und blauem Meer. Man fühlt sich wie in der Südsee.

Cape Coral verfügt nur über eine geringe Anzahl an Sehenswürdigkeiten, dafür kann man umso besser in Shopping-Malls oder Outlet-Centern günstig einkaufen. Wenn man ein wenig Zeit einplant, kann man aber etwas abseits noch andere Sehenswürdigkeiten und herrliche Trauminseln erkunden.

Eine Sehenswürdigkeit, die man auf keinen Fall verpassen sollte, ist die Cape Harbour Yacht Community im Süden Cape Corals. Hier kann man am Abend besonders gut bummeln. Die Marina mit ihren Luxusyachten bietet einen einmaligen Anblick. Zudem locken zusätzlich viele Geschäfte, die so manches Schnäppchen anbieten. Um nicht mit Übergepäck nach Hause zu fliegen, sollte man auf der Hinreise eher weniger Gepäck bei sich haben.


Fort Myers

Die USA sind für die meisten Urlauber das Reiseziel schlechthin. Insbesondere Fort Myers in Florida gilt als beliebtes Winterquartier. Hier sind die Winter so warm, wie woanders nicht einmal die Sommer. Fort Myers, ein ehemaliges Fischerdorf, liegt an der Golfküste im Süden von Florida.

Bereits im 19. Jahrhundert wurde der Ort vom berühmten Erfinder Thomas A. Edison als Winterwohnsitz ausgewählt. Er ließ aus Kuba die Königspalmen importieren, die den McGregor-Boulevard säumen. Das „Edison Winter Home“ mit dem riesigen Banyanbaum ist eine beliebte Sehenswürdigkeit. Mit einem gigantischen Durchmesser von 120 Metern sucht der Banyanbaum seinesgleichen.

Die Hauptsaison für Wintertouristen, auch „Snowbirds“ genannt, beginnt im Januar und endet im April. Ferienhäuser oder Ferienwohnungen sind insbesondere in dieser Zeit sehr beliebt.

Die beste Reisezeit erstreckt sich vom Oktober bis in den April. Mit durchschnittlich 25 Grad sind die Temperaturen sehr angenehm und die Zeit der Hurrikans ist vorbei bzw. hat noch nicht begonnen. In den Sommermonaten ist es in Florida sehr heiß und schwül und es muss immer wieder mit Regen gerechnet werden. Aber natürlich ist ein Urlaub am Fort Myers Beach zu allen Zeiten etwas Besonderes. Der breite, kilometerlange Sandstrand lockt mit vielfältigen Wassersportmöglichkeiten. Da Angebot an Booten und Wasserski ist gigantisch, wie auch die Angebote von Parasailing oder Jetski.

Ruhiger geht es beim Angeln zu. Entsprechende Piers sind an jedem Strand zu finden. Wer sich richtig auspowern möchte, kann kilometerweit am Strand joggen. Am Ft. Myers Beach fühlen sich Familien mit Kindern ebenso wie Singles, alte wie junge Leute zu Hause.

Diverse Restaurants, Bars und Vergnügungsstätten säumen den Strand. Besonders gut kann man hier natürlich Fisch essen. Am nördlichen Ende des Strandes, dem so genannten „Times Square“, kann man nach einem ausgedehnten Strandtag herrlich bummeln und Party machen.

Wunderschöne Sonnenuntergänge erwarten das begeisterte Publikum. Herrliche Strandabschnitte befinden sich im „Lovers Key State Park“. Diesen tollen Park können Sie mit Kanus oder Kajaks erkunden, die am Eingang ausgeliehen werden oder auch mit Fahrrädern.

Wunderschön ist es auch mit dem Boot die Nachbarinseln Captiva Island oder Sanibel Island zu erkunden oder einfach gemütlich die Küste entlang zu schippern.

Natürlich darf das Shopping-Vergnügen auch im Urlaub nicht zu kurz kommen. Hier dürfte die Edison Mall idealer Ausgangspunkt sein. Mit 160 unterschiedlichen Geschäften bleibt dabei sicher kein Wunsch unerfüllt.

Mieten Sie ein Ferienhaus direkt am Strand oder eine Ferienwohnung in der Stadt, Sie werden diesen Urlaub nicht so schnell vergessen und immer wieder zurückkehren wollen.


Tampa St. Petersburg und Clearwater

Tampa Bay liegt an Floridas Westküste am Golf von Mexiko. Hier befinden sich die Städte Clearwater, St. Petersburg und Tampa, die zusammen die Tampa Bay Area bilden. Hier leben etwa 2,7 Millionen Einwohner. Tampa ist besonders beliebt bei der älteren Generation. Rentner wählen hier gern ihren Alterswohnsitz, da das Klima auch im Winter sehr warm und mild ist.

In dieser Stadt befinden sich zwei Universitäten, die University of Tampa und die University of South Florida. Sehenswert sind u.a. das Florida Aquarium, der Busch Garden Afrika, der Lowry Park Zoo und natürlich das Tampa Museum of Art. Außerdem ist Tampa berühmt für die Zigarrenherstellung.

Wer ein Ferienhaus oder eine Ferienwohnung in Tampa Bay mietet, wird zudem von den wundervollen, breiten Stränden begeistert sein. Sportbegeisterte werden Tampa vom Football oder Hockey kennen. Tampa war auch schon Austragungsort für den Super Bowl.

Die Hafenstadt Saint Petersburg ist die zweite Stadt in Tampa Bay und wird als Floridas Sunshine City bezeichnet.

Saint Petersburg liegt südwestlich von Tampa auf einer Halbinsel und wird vom Golf von Mexiko begrenzt. Auch hier ist das Klima warm und mild und wird von leichten Seewinden getragen. Hier befindet sich der größte städtische Yachthafen im Südosten der USA. Der „Bank of America Tower“ ist mit 28 Etagen das höchste Gebäude. In Saint Petersburg kann man sich auf diverse Galerien, Museen und Theater freuen. Eindrucksvoll ist das St. Petersburg Museum of History, das Dali Museum oder auch das Florida Holocaust Museum. Bei einem Urlaub in Saint Petersburg sollte ein Besuch im Palladium Community Theater oder der Florida Craftsmen Gallery nicht fehlen.

Sportlich kann man in mehreren Parks, u.a. auch im Stadtpark, aktiv werden. Insbesondere Ballspielarten sind hier zahlreich vertreten. Wandern und Radfahren kann man im Pinellas Trail, der mit etwa 70 km der längste befestigte Wander- und Radweg im Osten der Vereinigten Staaten ist. Natürlich sind auch in Saint Petersburg zahlreiche Schwimmbäder sowie Golf- und Tennisplätze vorhanden.

Die dritte Stadt im Tampa Bay Area ist Clearwater. In Clearwater befindet sich der Hauptsitz der Church of Scientology. Hier findet die Ironman-70.3-Weltmeisterschaft statt, früher bekannt als Half-Triathlon. In Clearwater kann man sich wie auch in den anderen Städten sehr gut in den Stadtparks erholen. Ebenso lohnt sich ein Besuch im Clearwater Marine Aquarium oder Moccasin Lake Nature Park. Allerdings werden Sie nicht an den wunderschönen Clearwater-Stränden vorbei kommen. Strahlend weiß und feinsandig gilt er als bester Strand in dieser Region und ist sehr beliebt bei Romantikern und Familien.