Emirate Oman


Reisebericht Emirate Oman

Endlich war der Zeitpunkt der langersehnten Reise in die Vereinigten Arabischen Emirate/Oman gekommen. Es war bereits kurz vor Mitternacht, als wir in Dubai ankamen und zum Schiff gebracht wurden. Bereits der Anblick dieses Kreuzfahrtriesen war beeindruckend. Die Nacht in unserer Kabine war kurz aber gemütlich. Blauer Himmel und strahlender Sonnenschein begleiteten uns am Morgen bei der Ausfahrt aus dem Hafen in Richtung Oman. Wir legten in Muskat an und gingen auf Besichtigungstour.

Am Hafen vorbei gelangten wir an Muskats Fischmarkt. Riesige Fische wurden dort auf Eis gelegt von den Einheimischen angeboten. Etwas gefälliger für die Nase waren die Gerüche am orientalischen Markt. Düfte aus 1001 Nacht umwehten uns, Parfüm und Räucherstäbchen in jeder Duftnote.

Das Museum von Muskat erzählte eindrucksvoll von der Geschichte des Omans und dem Leben seiner Menschen. Highlight war der Sultanspalast. Auch wenn wir ihn nur von außen besichtigen konnten, war die Atmosphäre sehr eindrucksvoll. Bemerkenswert ist, dass der Sultan über 7 Paläste verfügt und niemand seiner Angestellten weiß, wann er wo erscheinen wird. In jedem Palast werden Speisen und Getränke vorbereitet für den Fall, dass der Sultan erscheint. Freude kommt dann wohl auf, wenn der Sultan abwesend bleibt, da dann die Speisen für die Angestellten des jeweiligen Palastes bleiben.

Dann ging die Reise nach Abu Dhabi. Abu Dhabi ist ebenso Hauptstadt der Vereinigten Arabischen Emirate, wie auch Hauptstadt des Emirates selbst. Im Gegensatz zum Oman ist der Reichtum der Emirate deutlich spürbar. Glanzvolle Hochhäuser empfingen uns. Natürlich war ein Ziel in Abu Dhabi die Formel-1-Strecke. Wenn auch die Zeit nicht ausreichte, um die Strecke selbst zu besichtigen, so waren wir doch gefesselt allein vom Anblick und dem Wissen, dass hier jedes Jahr die Formal 1 endet.

Zukünftig soll in Abu Dhabi die Kulturinsel Saadiyat ausgebaut werden. Das Modell der fertigen Insel zeigt alle erdenklichen Stätten für Theater, Musik und bildende Kunst.

Wir verließen Abu Dhabi in Richtung Dubai. Die Skyline, die uns erwartete, war gigantisch. In vorderster Reihe konnten wir den Burj Khalifa bestaunen, den höchsten Turm der Welt. Unsere Besichtigungstour führte uns durch das futuristisch anmutende Dubai. Größer, höher, breiter sind hier die Bauten. Zu Recht wird Dubai als „Die Stadt der Superlative“ bezeichnet. Die Einkaufsmall in Dubai ist die größte Einkaufsmall der Welt. Mit dem Haifisch-Aquarium im Inneren der Mall schlägt die Einrichtung alle Rekorde.

Zum Abschluss unserer Reise konnten wir die berühmte Palmeninsel besichtigen und das Atlantis-Hotel bewundern sowie das ebenfalls berühmte Segel-Hotel „Burj al Arab“.

Es war eine wunderschöne, erlebnisreiche Reise und wird garantiert wiederholt.