Geld


ZinsesZins

Was war nochmal "Fließendes Geld" und "Vollgeld" und was macht das und was verhindert das und warum?

Geldfunktion verstehen ist der Schlüssel!

Und die Tatsache der Staatsfinanzierung durch Privatbanken, denn laut Lissabon Vertrag Artikel 123, ist Staatsfinanzierung durch öffentliche Zentralbanken verboten!

Darin "versteckt" sich der Mechanismus, uns unserer Lebenszeit zu berauben! "SCHULD", immer auf "Kredit", nie bei einer staatlichen Bank!

Alles Geld der Welt basiert auf Schulden, einer "Illusion", weil wir den falschen Mächten und nicht uns selbst vertrauen! Wir betrachten "Bunte Zettel" als werthaltig, als Wertaufbewahrungsmittel, was fatal ist, ein großer Fehler!

Nur Waren und Dienstleistungen und vor allem Staatsanleihen(Nominalverzinsliche Kapitalmarktinstrumente/Volkseigentum/"Tafelsilber") stellen einen wirklichen Wert dar!

"Wertaufbewahrung", also das Vortäuschen eines realen "Wertes", erlaubt es nun den Banken durch Zinseszins, sich langsam dieser Werte zu bemächtigen!!

So wird uns die "zwingende Notwendigkeit" eines "goldgedeckten Geldes" an indoktriniert, wo einzig die Deckung innerhalb der Volkswirtschaften durch "Arbeitskraft"(in Funktion KAUFMITTEL) reichen würde!

Als "Betreiber" dieses Systems gewinnt so immer nur die "BANK", der am Ende alles gehören MUSS!

Ein perfekter Versklavungsmechanismus, Zinseszinsfunktion sei dank!

Warum also nicht selber innerhalb der Volkswirtschaft "Geld" schöpfen, selber "Bank" sein, an statt Sklaverei zu kaufen, inklusive Steuererhöhungen, Krieg, Verelendung, Inflation, Ausverkauf durch Privatisierung?

Nur als KAUFMITTEL(zinsfrei) vermag Geld zu fließen (rasante Geldumlaufgeschwindigkeit), bleibt so ständig in der Wirtschaft um Waren und Dienstleistungen zu handeln. Geld ist "Schmiermittel" der Wirtschaftsmaschine.

Als Wertaufbewahrungsmittel wird es von denen die viele "Bunte Zettel" haben an Börsen angelegt, soll Dividende/Zinsen tragen und wird so der Realwirtschaft entzogen, "schmiert" ganz woanders, bremst die Realwirtschaft, und führt zu den uns allen bekannten Problemen, primär als "Motor" für Krieg!

Der Abverkauf des "Tafelsilbers" (Privatisierung von Volkseigentum) geht munter weiter und nur wenige stören sich daran, wobei die Ursache zu erkennen und ab zu ändern eine leichte Nummer wäre, würden die Menschen erst ein mal anfangen das zu verstehen:

Buchgeld/Giralgeld/Fiatgeld, also "Bankluft", ist der Anspruch auf "richtiges Geld", Papiergeld und Münzen,=gesetzliches Zahlungsmittel, also eine Illusion, ein Versprechen, das man auch mal brechen kann.
Banken haben es so geschafft, die staatliche Geldschöpfung, staatliche Souveränität zu unterwandern mit ihren "Gutscheinen" auf richtiges Geld, weil die Menschen leider zu doof und zu faul sind, zu Hinterfragen und so diesen Unfug mit machen, es ist ja so bequem!

Geldschöpfungsmonopol muss staatlich sein, in Volkeshand, sonst landet man in Sklaverei/Zinsknechtschaft = Ausverkauf durch Staatsanleihen, früher Kriegsanleihen (der treffendere Name)! Und genau dort befinden wir uns. Der Staat verschuldet sich bei Privatbanken bei uns, seit über 200 Jahren nach dem selben Muster.

Heute läuft die Kreditaufnahme über die: "Bundesrepublik Deutschland-Finanzagentur GmbH", ehemals Bundesschuldenverwaltung. Dort nimmt der "Bund" Jede Woche mehrere Milliarden Euro neue Schulden auf (Ausverkauf durch Staatsanleihen), was uns Sklaverei (Zinsknechtschaft) und Ausverkauf durch Privatisieren beschert.

Das sind die: "Nominalverzinslichen Kapitalmarktinstrumente".

Das Geld zur Verfügung stellt ein aus mehreren Dutzend Banken bestehendes Bankenkartell, zusammen gefasst in der "Bietergruppe Bundesemmission". Allesamt systemrelevant! Jede Neuverschuldung bedingt zwingend eine Steuererhöhung wegen der Zinsen, die bekommen nämlich nicht "Wir", und das Beste daran, diese "Volksvertreter" können/dürfen nicht sagen wo die Zinsen für diesen Verrat hingehen, die uns fortwährende Verelendung und Verarmung bescheren!

Das Geschäftsmodell:
An statt selber Geld zu schöpfen innerhalb der Volkswirtschaft durch eine volkseigene, nicht private Bank, kaufen wir Geld gegen Staatsanleihen (Ausverkauf durch Privatisierung), und mieten dieses Geld gleichzeitig gegen Zinsen! (Krönung der Blödheit!) Zinszahlungen auf eine "Illusion", denn wie schöpft wohl die Bietergruppe Bundesemmissionen "Geld"? Genau, aus LUFT! (Bilanzverlängerung, und eben nicht Aktivtausch!)

Und die Zinsen für unsere Blödheit, keine eigene Geldschöpfung zu betreiben, eine Staatliche, kostet uns im Moment Unsummen/Jahr (Bundesschuld) für tausende Milliarden € Schulden bei Privatbanken, plus INFLATION [Diese wird nicht ausgelöst durch Preissteigerungen wie man und zu suggerieren versucht, es werden vielmehr die Preissteigerungen durch die Inflation selbst erst notwendig, weil das GELD (bunte Zettel) an Wert verloren hat, indem die in Wahrheit privaten "Staatsbanken“ ständig die Menge des umlaufenden Geldes vermehren, um so ihre Ausgaben auf Kosten der Inflationsgeschädigten (den Bürgern) "gratis“ zu finanzieren], Wachstumszwang (natürlich nicht alternativlos!!!) und ständig steigende STEUER- UND GEBÜHRENLAST durch Zins uns Zinseszins!

(Gottfried Feder 1919: "Die Brechung der Zinsknechtschaft gibt uns die Möglichkeit, die Aufhebung aller direkten und indirekten Steuern zu betreiben!")

Bis dahin, denn einer soll ja die Zinsen zahlen, und das geht nur durch menschliche Arbeit, Geld kann sich nicht von alleine "vermehren", dafür müssen Menschen arbeiten, Rente mit 70 von der man nicht leben kann in einer 5-Tagewoche mit 8h-Arbeitstagen in einem Niedriglohnland mit Altersarmut und Hartz4 etc!

Das System beraubt uns so unserer Lebenszeit, es sind die Zinsen die wir an Privatbanken und Aktionäre (Börsenblasen) zahlen, weil wir "Geldfunktion" falsch nutzen! So leben wir in Sklaverei/Zinsknechtschaft, in Abhängigkeit der "Geldschöpfer"!

Wer hat da wohl bisher die Macht?!

Am 27.7.1694 wurde die Die Bank von England als private Notenbank gegründet. Der englische König war pleite und brauchte "Kredit". 1,2 Millionen Pfund sollte er bekommen von Privatbankstern. Dafür musste er ihnen das Recht übertragen, fortan das offizielle britische Geld ausgeben zu dürfen, gegen "nur" 8 % ! Der Staat nahm also fortan Geld in Form eines Kredites von der privaten Bank von England auf, worauf der Staat , besser gesagt das Volk, das dieses Geld nutzen musste, der Bank 8 % Zinsen gab.

Der König hat die Arbeitskraft seines Volkes an die Bankiers verkauft, diese Arbeitskräfte also der Sklaverei übergeben, dank Privatgeldschöpfung. Das Geschäftsmodell ist geläufig?!

Deswegen BÜRGER, denn die haften (bürgen) mit ihrer Arbeitskraft für die Entscheidungen ihrer Herrchen!

Das ist übrigens Kapitalismus, also die Herrschaft des Geldes, was "Demokratie" wie sie den Menschen dienlich wäre, automatisch ausschließt!

Fakt auch, der "Mietzins" beträgt um 80%, und alles was wir kaufen können um 40%! Das ist die "ZEIT", die uns parasitär gestohlen wird und nur den Besitzern der Banken dient, nie den Menschen.

Silvio Gesell: "Unser Geld bedingt den Kapitalismus, den Zins, die Massenarmut, die Revolte und schließlich den Bürgerkrieg, der zur Barbarei zurückführt. Wer es vorzieht, seinen eigenen Kopf etwas anzustrengen statt fremde Köpfe einzuschlagen, der studiere das Geldwesen!"

1969 berechnete Nobelpreisträger J. Tinbergen eine maximale Steuerlast von 17%, um alle gesellschaftlichen und sozialen Kosten zu decken! Gesundheit, Ausbildung Altenpflege, öffentl. Transport und alle anderen Dienste, für die wir heute normalerweise bezahlen (dank Privatisierung!) wären dann "frei"!

Alles über 17% sei Diebstahl der Regierung an den Bürgern!

Möge da jeder mal bitte selber rechnen und sich mit der GELDSCHÖPFUNG und GELDFUNKTION beschäftigen, sonst bleibt es teuer!!!

Aber uns geht's ja gut...

Quelle: Dirk Schulke Vielen Dank!